© Nordseeküste Nordfriesland / Foto: Markus Rohrbacher

Dagebüll für Naturliebhaber


Dat blöht un summt

Nordseeurlaub für alle Sinne

Natur pur, ob Wiese, Watt oder Wasser - hier kannst du Natur erleben.

Die nahegelegene Umgebung von Dagebüll ist noch typisch und echt nordfriesisch. Eine vielfältige Wasserlandschaft lädt zu unterschiedlichen Aktivitäten in der Natur ein. Dagebüll und Umgebung bieten das Meer, aber auch Seelandschaften und Kanäle. Umsäumt mit Schilf und riesigen Wiesenlandschaften begrenzt zur Nordsee durch unsere Deiche, erhältst du einen Einblick in unsere unberührte Natur. Zahlreiche Touren, Informationsveranstaltungen, Wattwanderungen werden angeboten, um das Weltnaturerbe Wattenmeer besser kennenzulernen. Auch für Kinder gibt es viel Interessantes zu entdecken.

 

 

 

© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Heinke Boysen

Vagelflaag over dat Bottslott See

Sort Sol – Schwarze Sonne

Das Naturspektakel der Stare am Abendhimmel, Schwarze Sonne (im dänischen Sort Sol) ist im Frühjahr und im Herbst zu beobachten. Den Bottschlotter See haben sich dieses Jahr vermehrt Stare ausgesucht, um dort zu nächtigen. 
Zweimal im Jahr, können hunderttausende Stare dabei beobachtet werden, wie sie sich formieren und ihre Flugformationen starten. Dieses Spektakel ist besonders bei unseren dänischen Nachbarn sehr beliebt, in Aventoft, einem Grenzort, fahren ganze Busse voll Vogelbeobachtenden zu dem Naturspektakel. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit stürzen sich die großen Vogelschwärme plötzlich aus allen Himmelsrichtungen in die Tiefe, zu ihren Schlafplätzen im Schilf. Auch früh morgens können die Stare beobachtet werden.
Die Stare orientieren sich innerhalb des Vogelschwarmes an den anderen Staren, so kommt es zu den synchronen, wellenförmigen Bewegungen des Schwarms. Die großartigen Formationen am Abendhimmel entstehen übrigens wenn Greifvögel in der Nähe sind, die Vogelschwärme schützen durch ihre Ablenkungsmanöver den einzenen Star. 


Auch am Bottschlotter See konnten in diesem Jahr bereits viele Stare bei ihren Flugformationen gesichtet werden! 

© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Madeleine Krüger

Water op dat Fastland

Bottschlotter See

Die herrliche Natur rund um den Bottschlotter See kann man wunderbar durch eine Wanderung erleben. Der See ist über einen Deichweg zu umrunden. Der Bottschlotter See entstand bei der Eindeichung des Orstteils Fahretoft und ist der Rest eines Priels (Wasserlauf im Watt). Der Dagebüller Heimatverein hat einen schönen Picknick-Platz hergerichtet und zwei ausgemusterte Schleusentore aus Schlüttsiel aufgestellt. Außerdem findet ihr ein kleines Infogebäude mit allerhand Wissenswerten. Heute dient er als Speicherbecken und kann von seinen 56 ha auf bis zu 200 ha Wasserfläche erweitert werden.

 

Unser Tipp: Auf dem See und an seinen Uferns sind oftmals Angler anzutreffen - wen wundert´s: Im stellenweise bis zu 120 cm tiefen Wasser leben zahlreiche Fischarten wir z.B. Aal, Barsch, Karpfen und Zander. Gast-Angler, die hier gerne fischen möchten, erhalten eine Angelerlaubnis vom Deich und Hauptsielverband Südwesthörn-Bongsiel in Risum-Lindholm. 

© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Klaus Wernicke

Dor sind en Masse Vogels

Fahretofter-Westerkoog

Der Fahretofter-Westerkoog ist ca. 55 ha groß und liegt etwas außerhalb der Gemeinde, gehört aber noch zu Dagebüll. 1989 wurde eine zweite Deichlinie geschaffen. Die Erde für den Deich wurde aus dem Gebiet genommen, das heute den Koog darstellt. Dadurch sind zahlreiche Wasserflächen entstanden, einige mit kleinen Inseln. Ideale Brutplätze, für die vielen Küsten- und Wasservögel. Vor allem im Herbst und Frühjahr versammeln sich hier Enten und Gänse – vor allem Nonnengänse. Der Naturschutzverein Südtondern e.V. betreut das Gebiet und bietet Führungen an.

© Nordseeküste Nordfriesland / Foto: Markus Rohrbacher

Söötwater an de Diek

Hauke-Haien-Koog

Das etwa 1200 ha große Gebiet ist durch die Abdeichung einer Meeresbucht entstanden und unterteilt in ein Norderbecken, ein Süderbecken und Ackerflächen. Wie auch im Westerkoog gibt es hier besonders viel Platz für die vielen unterschiedlichen Vögel. Anzutreffen ist auch der Löffler – ein eher seltener Gast, der zwischen Juni bis September auf der Durchreise ist. Wer sich für die Vogelwelt interessiert, sollte auch die Beobachtungshütte „Hide“ ansteuern. Hier können Naturfreunde ganzjährig, geschützt vor der Witterung, die zahlreichen Vögel beobachten. Der Hauke-Haien-Koog wird vom Verein Jordsand betreut, dieser bietet auch regelmäßige Führungen an. 

© Nordseeküste Nordfriesland / Foto: Markus Rohrbacher

De Diek und dat Vörland

Salzwiesen

An der schleswig-holsteinischen Küste und auf den nordfriesischen Halligen gibt es über 13.000 ha Salzwiesen. Trotz der extremen Lebensbedingungen ist die Salzwiese Lebensraum für zahlreiche Planzen, Vogelarten und weitere Tierarten wie z.B. Insekten, Spinnen, Krebse und Schnecken. Einige dieser hier aufgezählten Tierarten kommen nur in den Salzwiesen Europas vor. Viele Vögel wie z.B. die Austernfischer oder Rotschenkel bevorzugen die Saltzwiesen als ihr Brutgebiet. Über 100.000 Brutpaare werden jährlich im Nationalpark gezählt.

Wat du weten schasst

Naturerlebnisse in der Umgebung

Hülltoft Tief


Hülltoft Tief ist ein Binnensee mit einer Naturbadestelle in Neukirchen. Es gibt Umkleiden, Toilettenhäuschen und Duschmöglichkeiten. Ein kleiner Wanderpfad führt durch die idylische Landschaft rund um den See bis zum Nolde Museum.

Marschenpark Niebüll


Das Gelände um das Regenrückhaltebecken am westlichen Stadtrand Niebülls wurde in den Jahren 2012 und 2013 gebaut. Hier ist ein schöner Park mit Wanderungen und vielen Informationen über die vier historischen Deichprofile aus den Jahren 1600 bis 1980 und dem Regenrückhaltebecken, das rund 10 ha groß ist, entstanden.

Naturbad Ladelund


Das Naturbad Ladelund besteht aus zwei zusammenhängenden Seen. Das von Quellen gespeiste Wasser bietet Sprungtürme, eine große Liegewiese, einen Beachvolleyballplatz, ein Kiosk sowie einen Sanitärbereich. Für die Kleinen gibt es ein separates Becken mit Rutsche.

Badestelle Südwesthörn


Südwesthörn - in der Gemeinde Emmelsbüll-Horsbüll gelegen, lockt Gäste und Einheimische mit einem historische Gasthof, einem kleinen Fisch­imbiss, drei Wohnmobilstellplätzen und einer liebevoll eigerichteten Badestelle mit Steg. An der Badestelle gibt es eine moderne Dusche, öffentliche Toiletten und neue Sitzgelegenheiten sowie ei­nen Sandkasten und Spiel­ge­rä­te für die Kinder. Strandkörbe sind je nach Verfügbarkeit vorhanden.

Kiek mol

Das könnte dich auch interessieren

Familie in Fahretoft im Geisterwald der Puken
© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Madeleine Krüger

Nordsee und Familie

Urlaubsspaß in Dagebüll zu jeder Jahreszeit, zu zweit oder mit der gesamten Familie...

Hund am Dagebüller Strand
© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Madeleine Krüger

Nordsee und Hundefreunde

Das wird deine Fellnase lieben: Ruhe, endlose Weite und viele Spaziergänge in Nordfriesland...

Heimatmuseum Fahretoft
© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Heinke Boysen

Nordsee und Kulturinteressierte

Es gibt viel zu entdecken in Dagebüll - wie wäre es mit einem Besuch unserer zwei Kirchen...

Boote am Bottschlotter See
© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Madeleine Krüger

Nordsee und Naturliebhaber

Erlebe die wunderschöne nordfriesische Küste von Dagebüll, die Artenvielfalt an Wasser und Land...

Fahrradtour am Dagebüller Deich
© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Madeleine Krüger

Nordsee und Radfahrer

Lange Radtouren direkt am Deich in der frischen Nordseeluft, einfach herrliches Nordfriesland...

Nordsee und Ruhesuchende

Hier gibt es viel Platz zum Leben. Durch die endlose Weite und das Leben auf großem Raum kannst du…

Frau mit SUP am Dagebüller Strand
© Dagebüll Tourismus GmbH / Foto: Madeleine Krüger

Nordsee und Wasserratten

Pack die Badesachen ein und dann ab zum Dagebüller Badedeich...